Aktionen

Aktionen sind...

 

Hier finden Sie zukünftig Aktionen die von Walkyourline® oder deren Partner ins Leben gerufen werden oder an denen Walkyourline® beteiligt ist.Ebenso ist hier Platz für alles, was Walkyourline® für Sie als Besucher interessant findet, z. B. TV-Beiträge, Buchbesprechungen, von mir neu entwickelte Tools oder Seminare

Walk your line - ein Projekt für adipöse Jugendliche

Gerne stellt Walkyourlin als geschützte Wortmarke bis 2015 seien Namen für ein Projekt der Erlebniswerkstatt Saar e.V. Zu Verfügung, in dem übergewichtige Jugendliche in einem gezielten Training auf eine ausgedehnte Steigwanderung vorbereitet werden. Die Jugendlichen lernen Ausdauer und Überwindung als Begleiter anzunehmen und dabei alte Verhaltensweisen durch neue zu ersetzen.

Mehr Informationen unter www.erlebinswerkstatt-Saar.de

 

Aktion "Finde und gewinne Deine persönliche Schatztruhe."

Jeder im Leben sollte einmal im Leben auf Schatzsuche gegangen sein. Ein besonderer Schatz sind die persönlichen Ressourcen. Die möchte ich hier mit Ihnen gemeinsam finden. Bereit? Sie brauchen nur ein paar Minuten. Die Schatzkarte? Gehen Sie die Straße Ihres Lebens entlang...dort finden Sie genug Hinweise.

Also los? Prima. Als erstes suchen wir alle Rollen, die Sie in Ihrem Leben einnehmen, einnehmen müssen, sollen oder auch gerne würden. Wenn es Ihnen hilft, unterteilen Sie Ihr Leben in die drei Bereiche Familie, berufliches Umfeld und restliche Welt (Vereine, Freunde usw.).

Schreiben Sie alle Rollen auf. Schauen Sie drüber. Alles erfasst? Jetzt wählen Sie die vier Wichtigsten aus. Symbolisch für diese vier Rollen suchen Sie jetzt vier schöne Steine, Bonbons, ein schönes Foto oder Bild, Spieledelsteine aus dem 1 Euro-Laden oder was Sie sonst ggf. sammeln oder gerne haben.

Als nächstes begeben Sie sich auf die Suche nach Menschen, die Ihnen wichtig sind. Durchstöbern Sie wieder die drei Bereiche Familie, berufliches Umfeld und sonstige Welt. Sie ahnen es schon...die vier wichtigsten suchen Sie wieder gesondert aus. Nehmen Sie sich Zeit dabei. Welche Steine oder andere Dinge wählen Sie symbolisch aus?

Haben Sie auch Beschäftigungen, bei denen Sie Kraft tanken? Menschen, bei denen Sie mal was loswerden können oder die Ihnen Inspiration gebengeben? Finden Sie die vier Wichtigsten und "verankern" Sie diese mit vier Symbolen.

Zuletzt überlegen Sie sich Plätze oder Orte die Ihnen viel bedeuten oder die Ihnen Rückzugsmöglichkeiten geboten haben. Die vier mit der stärksten Ausstrahlung sind unsere letzten Steine, Diamanten oder Bonbons.

Jetzt suchen Sie sich eine schöne Schachtel oder Dose, füllen sie mit den 16 Symbolen, "vergraben" sie an einem Ort den nur Sie kennen (aber auch wiederfinden). Sie haben jetzt einen persönlichen Schatz. Einen Schatz an Ressourcen, den Sie schon in vielen kommenden Notsituationen, Weggabelungen oder anstehenden Entscheidungen Ihres kommenden Lebens "bergen" und nutzen können.

In jedem Fall sind Sie jetzt ein Finder und Gewinner, Gratulation!

Übrigens: Nebenbei haben Sie gerade ein erstes Coaching genossen. Mein Lohn? Ihr nächster Schritt, den Sie dadurch leichter machen konnten. So....walk your line!

Natürlich bin ich dankbar, wenn Sie auch weiter mit mir arbeiten wollen, mich weiter empfehlen oder aber unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. kurz berichten, was dieser Schatz in Ihrem Leben bewirkt hat. Schön, wenn ich das dann hier veröffentlichen dürfte. Gerne auch mit Namenskürzel.

 

Perlentaucher

Ein Coaching-Tool von Falk Henrici (c)2013 Walkyourline

 

Kurzbeschreibung

Anhand einer vom Klienten selbst aufgefädelten Perlenkette visualisiert er sein Beratungsanliegen. Dadurch wird ihm seine selektive Wahrnehmung deutlich, deren Gewichtung und Bedeutungszuschreibung im Problemkontext.

Durch das Aneinanderreihen entsteht eine Art Timeline, die der Klient nun Perle für Perle reflektiert. Er legt den positiven Kern seines Problems frei. Wie eine Schwimmer und Taucher taucht er nun in seine Geschichte ab und bringt aus der ggf. bis dato unscheinbaren Muschelschale des Lebens eine wertvolle Perle hervor.

Anwendungsbereiche

u. A,

Visualisierung von Problemen, Ressourcen oder Zielen

Auflösung von Disharmonien und Blockaden

Auflösung irrat. Kognition (RET-Arbeit)

Entscheidungsfindungen

Kompetenzermittlung

Psychoeduaktion (Erklärung von Zirkularitäten: Wo ist Anfang, wo Ende der geschlossenen Kette?)

Konfliktlösung (Aufarbeitung von Störfaktoren und Ressourcen)

Hilfsmittel

Eine lange dünne Halskette ersatzweise Leder- oder Perlenschnur

Zwei Farben an Kinder- oder Bastelperlen ersatzweise gelochte Holzmurmeln, Schraubenmuttern (bei männlichen Klienten)

Zwei auf gleicher Höhe angebrachte Befestigungsmöglichkeiten

Kleine Spielzeug-Schatztruhe, Schmuck- oder Holzkästchen

 

Ausführliche Beschreibung

Nach Einführung und Erklärung des Tools (wobei man den "Nachrutscheffekt" auslassen sollte), wird die Kette oder Schnur mit einem Ende an einem Haken, Nagel oder einer Öse befestigt.

Der Klient wird nun gebeten, alle positiven Aspekte in seinem Leben (Menschen, Tiere, Gegenstände, Vorlieben, Kompetenzen usw.) zu erarbeiten. Für jeden Aspekt wird eine Perle, Murmel oder Sonstiges am anderen Ende der Kette eingefädelt. Wenn es dem Klienten möglich ist, kann er dies in der zeitlichen Reihenfolge des Erlebten tun.

Anschließend wird das lose Ende am zweiten Haken befestigt und danach das erste, bis dato befestigte Ende gelöst. Von dieser Seite aus werden nun alle negativen Aspekte jeweils durch eine andersfarbige Perle eingefädelt.

Nachdem der Klient die Vollständigkeit beider Seiten bestätigt hat, bindet man auch dieses Ende wieder an seinen Haken. Entsprechend dem Gesetz der Schwerkraft ziehen die perlen die Kette nun nach unten. Alternativ kann man den Klienten die Kette auch einmal umlegen lassen. Denn es ist ja sein Lebensschmuck.

In den meisten Fällen wird die Kette über den Schwerpunkt hinaus von negativen Aspekten belegt sein. Je nach Anzahl befinden sich die positiven Aspekte ggf. nur einseitig am oberen Ende der Kette.

Betrachtet der Klient sich nun vorm Spiegel bzw. die Kette an der Wand, wird ihm die Übermacht der negativen Aspekte verdeutlicht.

Nachdem er das erkannt hat, beginnt die Auflösung bzw. das "Abfädeln" der negativen Aspekte. Dazu wird die Kette an der entsprechenden Seite wieder gelöst und die erste "negative" Perle entnommen.

Mit Unterstützung des Coachs "taucht" der Klient nun in die Geschichte der Perle ein. Wie ist sie entstanden und vor allem welche positiven Aspekte kann er dieser Perle entlocken? Selbst wenn durch diese Perle z. b. nur eine Schwäche (z. B. fehlendes Selbstbewusstsein gegenüber einem "verhassten" Menschen) offen gelegt wurde, hat sie ja auch einen positiven Aspekt. Diese "Schwäche" könnte im Anschluss dann ggf. durch das Wertequadrat in eine Stärke umgedeutet werden.

Entsprechend kann der Klient nun alle "negativen" Perlen positivieren, aufwerten und gebührend in die bereitstehende Schatztruhe entlassen. So wird die Kette Perle für Perle von negativen Aspekten befreit. Diese werden gleichzeitig "aufgewertet" und als alte Schätze in der Schatztruhe hinterlegt. Es gelingt also eine gute Verabschiedung scheinbarer Lasten.

Durch den "Nachrutsch-Effekt" der Schwerkraft, rücken dafür nun die positiven Aspekte immer mehr in den Mittelpunkt der Kette, bzw. des Lebens des Klienten zurück.

Bei positivem Empfinden des Tools wird sich der Klient von einer negativen Last befreit fühlen. Gleichzeitig hat er wieder mehr "freie Kette" für neue "Aspekte". Wird das Tool zur Kompetenzermittlung benutzt (siehe auch ProfilPASS-Beratung), kann man Kompetenzen auffädeln und ihnen eine Wertigkeit geben.

 

.